Kunstquartier Bethanien, Studio 1

Samstag 13.11., 17.00 Uhr

Grenzgänger:innen

progress – das festivalensemble

  • Philip Schuessler (UA)
  • Kollektivkomposition progress (UA)
  • Jeanne Artemis Strieder (UA)
  • Julia Schramm (UA)
© André Fischer
© André Fischer

Programm

  • Philip Schuessler
    The Prism Sap HarvestUA(2021)
    for 7 players
  • progress – das festivalensemble
    dauerndUA(2021)
    kollektive ad-hoc-Komposition mit medialen Einwürfen & visueller Projektion
  • Jeanne Artemis Strieder
    fingers tear away the defeatUA(2021)
    für Oboe, Blockflöte, Violine, Viola & Kontrabass
  • Julia Schramm
    (Un-) HoldeUA(2021)
    für 5 Instrumente, intervenierende Musiker:innen und Projektion

  • Nach einer kurzen Pause werden die Stücke in einer zweiten Version wiederholt.


progress – das festivalensemble

Heidi Withelm, Milena Weller, Irma Schuster – Blockflöte | Friederike Börnchen – Oboe | Alexa Renger – Violine | Nikolaus Schlierf – Viola | George Kokkinaris – Kontrabass | Kalma – Visuals
Leitung & Blockflöte: Sylvia Hinz


Welten treffen sich. progress – das festivalensemble bringt junge Musiker:innen der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg mit gestandenen Neue-Musik-Expert:innen zusammen. Die musikalischen Perspektiven vereinen künstlerische Sparten, Genres und Kontinente: In Jeanne Artemis Strieders Musik verbinden sich europäische Moderne, außereuropäische Kulturen und Underground-Musikszene. Julia Schramm ist Grenzgängerin zwischen Musik und bildender Kunst. Zwei weitere Uraufführungen, eine des US-Amerikaners Philip Schuessler und eine Kollektivkomposition des Ensembles selbst, ergänzen das Programm.